unser Wetter
Torgau
17. August 2017, 23:34
Bewölkt
20°C
Gefühlte Temperatur: 21°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Wind: 4 km/h SW
Sonnenaufgang: 05:57
Sonnenuntergang: 20:26
Vorhersage 17. August 2017
Tag
Wolkig mit Gewitterschauern
28°C
Wind: 7 km/h SSO
Nacht
Bewölkt
17°C
Wind: 4 km/h SW
Mehr...
 

Quelle: OAZ Ausgabe Mittwoch, 19.10.2011 – Seite 13

Quelle: OAZ Ausgabe Donnerstag, 09.06.2011 – Seite 18

Neue Messstelle rund um die Deponie

Die Geräteführer der BLZ Geotechnik Service GmbH Torgau, Thomas Kaufmann und Reinhard Tuschla, beim Vorbereiten eines weiteren Bohrrohres für den Bohrvorgang.


Ausgabe vom 20.9.2010 der Torgauer Zeitung
Im Auftrag des Landkreises Nordsachsen wurden in der vergangenen Woche Grundwassermessstellen an der Deponie Torgau im Süptitzer Weg erneuert beziehungsweise zurückgebaut. Darüber informierte Matthias Gründel, technischer Leiter der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz GmbH (A.TO). Unter anderem wurden zwei Grundwassermessstellen komplett neu errichtet. Diese Grundwassermessstellen erfüllen eine wichtige Kontrollfunktion. Sie sind notwendig für das jährlich im Frühjahr und im Herbst durchzuführende Grundwassermonitoring, welches Teil des jährlich zu gebenden Berichtes über das Deponieverhalten ist.

Nach vielen Jahren Betriebsdauer waren etliche der alten Brunnen nicht mehr voll funktionsfähig. Rund um die Deponie existieren zwei Grundwassermessstellen im Anstrom und sieben Grundwassermessstellen im Abstrom des Grundwassers (Anstrom: Grundwasser in Fließrichtung vor der Deponie, Abstrom: Grundwasser in Fließrichtung hinter der Deponie).

Durch die Gegenüberstellung der Messwerte im An- und Abstrom kann ein eventueller Einfluss der Deponie auf das Grundwasser nachgewiesen werden. Bisher waren keine schädlichen Einflüsse, die aus dem Deponiekörper herrühren, im weiteren Abstrom nachweisbar. Das bestätigte auch Dr. Dirk Brinschwitz, Geschäftsbereichsleiter der Fugro-HGN GmbH, Niederlassung Torgau. Die Fugro-HGN führt das Monitoring durch. Das Monitoring gehört neben anderen Nachweisen zu einem umfangreichen Überwachungsprogramm der zuständigen Landesdirektion Leipzig. Dieser Überwachungsbehörde ist regelmäßig der Deponiejahresbericht vorzulegen. Im Auftrag des Landkreises werden die Erneuerung und der Rückbau der Grundwassermessstellen durch die Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz GmbH (A.TO) über alle Phasen der Bauvorbereitung und -durchführung, beginnend bei der Planung über die Ausschreibung und Vorbereitung der Vergabe bis hin zur Bauüberwachung und Abrechnung, komplett betreut.

Direkt vor dem A.TO-Gebäude wurde bis vergangenen Freitag ein Messstellenbündel, bestehend aus drei Grundwassermessstellen, 63, 41 und 13 Meter tief, gebohrt. Der Mindestdurchmesser einer solchen Bohrung, die mit ineinander verschraubten Bohrrohren durchgeführt wird, beträgt 325 Millimeter. Um diese Bohrungen zu Grundwassermessstellen auszubauen, werden zum Schluss Stahlrohre mit 125 Millimeter Durchmesser eingeführt. Der verbleibende Freiraum zu den Bohrrohrwandungen wird mit Sandkies verfüllt und die Bohrrohre werden danach wieder aus dem Erdreich herausgezogen.

Im Wettbewerb hatte die Firma BLZ Geotechnik Service GmbH aus Torgau das günstigste Angebot unter fünf Bietern abgegeben und dafür den Zuschlag vom Landratsamt Nordsachsen für die Ausführung der Arbeiten bekommen. Die Auftragssumme belief sich auf rund 26 500 Euro (brutto). Die Finanzierung erfolgte über Rücklagen des Landkreises, die aus Deponieeinnahmen gebildet wurden, der Gebührenschuldner wird damit also nicht belastet.
Redakteur: Uwe Gutzeit

Ins wahre Arbeitsleben geschnuppert

Ferienjob: Zwei ehemalige Gymnasiastinnen heuerten für ein Dutzend Tage bei der A.TO an und gewannen an Erfahrung.

Ausgabe vom 10.6.2010 der Torgauer Zeitung

Als „echte Müllfrau“ nicht nur Erfahrungen gesammelt

Ausgabe vom 7.6.2010 der Torgauer Zeitung

Neuer Internetauftritt der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz

In der Ausgabe vom 4.1.2010 der Torgauer Zeitung wurde über den neuen Internetauftritt der A.TO GmbH berichtet. Mit Klick auf das Bild sehen Sie den kompletten Text.

Kompost made in Rechau

In der Ausgabe vom 1.12.2009 der Oschatzer Allgemeinen Zeitung wurde über die Kompostieranlage in Rechau berichtet. Mit Klick auf das Bild sehen Sie den kompletten Text.

Leserbrief aus der TZ vom 03.11.2009